Flexibel erweitert: Horizontale und vertikale Spartenintegration ins Primeo-Webportal

Das erfolgreich eingeführte Webportal für Primeo-Energieendkunden (B2C) sollte nach einem Netzgebiets-Zukauf auch den neuen Kunden zur Verfügung gestellt werden. Die Primeo Energie beauftragte uns hierfür mit der konzeptionellen und technischen Umsetzung der Gebiets-Integration ins Webportal. In einem zweiten Schritt wurden in ähnlicher Weise Zusatzfunktionen integriert, um Dienstleistungen der Wärme-Division für Endkunden ebenfalls digital zugänglich zu machen.

DIE HERAUSFORDERUNGEN

Das bestehende und das neue Netzgebiet wiesen grundlegende Unterschiede in den Stammdaten auf, die es sinnvoll zu vereinen galt. Hierbei waren die teilweise differierenden Stromprodukte, Abo-Optionen sowie Zähler zu beachten und die Weichen pro Gebiet korrekt zu stellen.

Weiterhin sollten die bestehenden Funktionalitäten der Sparte Strom um die Sparten Wasser, Abwasser, Kehricht und Fernwärme erweitert werden, so dass auch diese Informationen komfortabel und übersichtlich vom Nutzer abgerufen werden können.

Über Primeo Energie

Primeo Energie versorgt mit 550 Mitarbeitenden in der Schweiz und in Frankreich über 170.000 Kunden zuverlässig mit Energie. Geschäftsfelder sind Energie, Netz, Wärme und erneuerbare Energien. Von der Produktion über den Handel bis zur Verteilung und den Vertrieb ist Primeo Energie auf der gesamten Wertschöpfungskette tätig.

UNSER LÖSUNGSANSATZ

In enger Abstimmung mit dem Stammdaten-Verantwortlichen wurden geeignete Merkmale für die Gebietsunterscheidung (Adressdaten, Produkte, etc. ) in SAP IS-U festgelegt und sukzessiv die bestehende Prozesslogik erweitert (ABAP und OData-Services). Durch die Definition der Merkmale mittels eines pflegbaren Customizings bleibt diese Lösung flexibel und nachhaltig. OData-Services liefern die Geschäftsdaten aus dem SAP ERP/IS-U zum Webportal und kapseln – soweit möglich – die Business-Logik ab. Das Frontend, erstellt in Angular, reagiert dabei auf die Datenlieferung des Backends und generiert basierend darauf Visualisierung und Interaktionsmöglichkeiten.

Die bestehenden Prozesse „Rechnungen“, „Verbrauchübersicht“, „Zählerstanderfassung“, „Umzug“ und „Produktwechsel“ wurden in geeigneter Form erweitert, gebietsabhängige Default-Vorlagen wurden implementiert.

Das gesamte Projekt, bei dem wir den Lead in Konzeption und Durchführung innehatten, wurde durch umfangreiches Testen und Qualitätssicherung begleitet.

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

IHR ANSPRECHPARTNER ZUM PROJEKT

PATRIK PFISTER

SAP Senior Consultant

Kontakt aufnehmen

DAS ERGEBNIS

Die Erweiterung des bestehenden Webportals parallel zur Stammdatenmigration sorgte für eine entscheidende Zeitersparnis: So konnte sich die Primeo Energie im neuen Netzgebiet vom ersten Betriebstag an als engagierter und innovativer Anbieter positionieren. Die Neukunden, die zuvor nicht über ein Webportal verfügen konnten, nahmen das Angebot äußerst rege an – die Gesamt-Nutzerzahl verdoppelte sich hierdurch in kürzester Zeit nahezu.

Sehr positiv wurden auch der Projektverlauf und vor allem unsere Flexibilität in puncto Projektmanagement bewertet: In diesem Fall durften wir neben der Full-Stack-Implementierung mit Konzeption, Projektführung, Testing, Qualitätssicherung und eigenständiger Live-Setzung ein komplettes Paket anbieten und dadurch unseren Kunden in einer umtriebigen Phase deutlich entlasten.

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

IHR ANSPRECHPARTNER ZUM PROJEKT

PATRIK PFISTER

SAP Senior Consultant

Kontakt aufnehmen