Ablösung des Covid-Dashboards durch ein schweizweites Portal für meldepflichtige Krankheiten

Wir wurden damit beauftragt, das während der Pandemie entstandene Covid-19 Dashboard der Schweiz durch eine modulare, zukunftsorientierte Plattform abzulösen. Mit dem Projekt «EPI-Infoportal» entwickeln und realisieren wir für das BAG schrittweise eine Webapplikation zur Überwachung und Darstellung aller übertragbaren meldepflichtigen Krankheiten. Die Plattform dient der Information der Bevölkerung und erleichtert die tägliche Arbeit von verschiedenen Berufsgruppen (Epidemiologen, Medienschaffende, Behörden, Kantonsärzte/ärztinnen). Analog dem bisherigen Covid-19 Dashboard werden auf dem neuen Portal https://idd.bag.admin.ch die Daten anschaulich und interaktiv präsentiert und wöchentlich aktualisiert.

Anfang November 2023 erfolgte der Go-Live mit den ersten Krankheiten Grippe, Covid-19 und respiratorischen Viren. Im Verlauf der nächsten Jahre sollen über 50 weitere meldepflichtige Krankheiten aufgeschaltet werden.

DIE HERAUSFORDERUNGEN

Das während der Pandemie entstandene Covid-19 Dashboard brauchte eine zukunftsgerichtete Nachfolgelösung. Dabei sollte gewährleistet werden, dass die Zahlen von + 50 übertragbaren Krankheiten abbildbar sind. Wichtig war dabei die zielgerichtete Ansprache ganz unterschiedlicher Stakeholdergruppen. Jede dieser Zielgruppen sollte – wie folgt skizziert – möglichst schnell und einfach die jeweils für sie relevanten Informationen finden und ihren individuellen Nutzen von der Plattform haben:

  • Bevölkerung – Jede(r) soll sich dank interaktiver, visualisierter Statistiken schnell ein Bild über die aktuelle epidemiologische Lage machen können.
  • Power User – Zugriff auf aktuelle reichhaltige Daten und Statistiken. Werkzeug für Journalist(inn)en, Forschende, Behörden.
  • Epidemiolog(inn)en – Entlastung der Mitarbeitenden durch automatisierte Datenaufbereitungs- und Analyseprozesse sowie Digitalisierung von Berichten. Grössere Sichtbarkeit und Transparenz von Arbeitsergebnissen.
  • BAG – Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung dank besserer Verfügbarkeit der Daten und interaktiver Veranschaulichung. Stärkung der Datenführerschaft.

 

Gemäss Open-Government-Data war die Vorgabe, dass alle Daten für Dritte nutzbar sein und auf opendata.swiss verlinkt werden sollten. Komplexe grafische Elemente sollten darüber hinaus mobil sinnvoll nutzbar sein. Die neuen CI/CD Bund Vorgaben mussten aufgegriffen werden. In diesem Kontext war der Go-Live der neuen Plattform als Pilotprojekt für den Test des neuen Bundesauftritts bei breitem Publikum geplant.

DIE HERAUSFORDERUNGEN

Das während der Pandemie entstandene Covid-19 Dashboard brauchte eine zukunftsgerichtete Nachfolgelösung. Dabei sollte gewährleistet werden, dass die Zahlen von + 50 übertragbaren Krankheiten abbildbar sind. Wichtig war dabei die zielgerichtete Ansprache ganz unterschiedlicher Stakeholdergruppen. Jede dieser Zielgruppen sollte – wie folgt skizziert – möglichst schnell und einfach die jeweils für sie relevanten Informationen finden und ihren individuellen Nutzen von der Plattform haben:

  • Bevölkerung – Jede(r) soll sich dank interaktiver, visualisierter Statistiken schnell ein Bild über die aktuelle epidemiologische Lage machen können.
  • Power User – Zugriff auf aktuelle reichhaltige Daten und Statistiken. Werkzeug für Journalist(inn)en, Forschende, Behörden.
  • Epidemiolog(inn)en – Entlastung der Mitarbeitenden durch automatisierte Datenaufbereitungs- und Analyseprozesse sowie Digitalisierung von Berichten. Grössere Sichtbarkeit und Transparenz von Arbeitsergebnissen.
  • BAG – Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung dank besserer Verfügbarkeit der Daten und interaktiver Veranschaulichung. Stärkung der Datenführerschaft.

Gemäss Open-Government-Data war die Vorgabe, dass alle Daten für Dritte nutzbar sein und auf opendata.swiss verlinkt werden sollten. Komplexe grafische Elemente sollten darüber hinaus mobil sinnvoll nutzbar sein. Die neuen CI/CD Bund Vorgaben mussten aufgegriffen werden. In diesem Kontext war der Go-Live der neuen Plattform als Pilotprojekt für den Test des neuen Bundesauftritts bei breitem Publikum geplant.

ÜBER DAS BAG

Als Teil des Eidgenössischen Departements des Inneren ist das Bundesamt für Gesundheit BAG verantwortlich für die Gesundheit der Bevölkerung, entwickelt die schweizerische Gesundheitspolitik und setzt sich für ein langfristig leistungsfähiges und bezahlbares Gesundheitssystem ein.

Der Direktionsbereich Prävention und Gesundheitsversorgung fördert die Prävention und die Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung. Er schafft rechtliche Rahmenbedingungen und entwickelt neue gesundheitspolitische Strategien.
Die Abteilung Übertragbare Krankheiten überwacht diese Krankheiten, publiziert regelmässig Berichte zur epidemiologischen Situation, legt Präventions- und Kontrollstrategien fest und setzt sie um.

UNSER LÖSUNGSANSATZ

Vorgehen
Mit Unterstützung der UX-Spezialist(inn)en unseres Partners Maxomedia https://maxomedia.ch erhoben wir im ersten Schritt die fachlichen Anforderungen und visualisierten sie mittels Click Dummy. Auf dieser Basis erfolgte die technische Umsetzung der einzelnen Cards und Charts. Da es bei der Bereitstellung der Cloud über die Verträge des Bundes zu zeitlichen Verzögerungen kam, erstellten wir zur Visualisierung und weiteren Verbesserung des Prototyps eine temporäre Version der WebApp, die standalone lokal betrieben werden konnte.

Parallel zur Entwicklung der WebApp nahmen wir gemeinsam mit dem Datenteam des BAG die Standardisierung des Datenformats vor, so dass dieses unabhängig von Krankheit und Kontext einheitlich verwendbar ist. Damit legten wir die Basis zur weiteren Ausweitung des Portals. Letzter Schritt vor dem Go-Live waren Optimierungen am CI/CD Bund für die Nutzung auf mobilen Endgeräten.

 

Tech Stack 
Als Betriebsumgebung fiel die Entscheidung auf die Public Cloud von Microsoft Azure. So weit verfügbar werden dabei die hoch integrierten Funktionen von Azure serverless genutzt.

  • Die WebApp wurde mittels Angular realisiert.
  • Für die Visualisierung wurde die D3.js Library eingesetzt.
  • Die APIs wurden in JAVA auf Spring Boot programmiert.
  • Als Datenbank kommt PostgreSQL zum Einsatz.
  • Die Texte und Übersetzungen werden mittels Craft CMS gepflegt.
  • Microsoft Azure DevOps Services dient als Entwicklungs- und Deployment-Umgebung.

 

Daten 
Die Daten werden periodisch vom BAG eigenen Datenteam auf die Plattform gepusht. Dort stehen sie sowohl in ihrer ursprünglichen Form als auch via API-Abfrage frei zur Verfügung: https://idd.bag.admin.ch/portal-data

Die IDD API ist mittels Swagger-UI dokumentiert und jederzeit frei abrufbar:
https://idd.bag.admin.ch/swagger-ui/api-doc.html  

Weiterhin werden die Zugriffsmöglichkeiten auf opendata.swiss publiziert: https://opendata.swiss/de/organization/abteilung-uebertragbare-krankheiten 

DAS ERGEBNIS

Am 8. November 2023 ging das neue Infoportal zu übertragbaren Krankheiten mit Informationen zu Covid-19, Influenza (= Grippe) und respiratorischen Viren live. Damit wurde das bisherige Covid-19 Dashboard erfolgreich abgelöst. Ebenfalls wurde der wöchentlich aufbereitete saisonale Grippebericht durch die neue Lagebeurteilung auf dem Portal ersetzt.

 

Das neue Datenformat und die API wurde den Datenjournalist(inn)en gezielt vorgestellt, so dass die Medien bereits kurz nach dem Go-Live ihre Publikationen auf der neuen Datenbasis erstellen konnten. Mit dem modularen Ansatz der Cards und Charts und dem einheitlichen Datenformat konnte eine stabile Basis in Produktion genommen werden, die es dem BAG erlaubt, in den folgenden Monaten weitere übertragbare Krankheiten aufzuschalten und die verschiedenen Zielgruppen gezielt mit den für sie relevanten Informationen zu bedienen.

UNSER LÖSUNGSANSATZ

Vorgehen
Mit Unterstützung der UX-Spezialist(inn)en unseres Partners Maxomedia https://maxomedia.ch erhoben wir im ersten Schritt die fachlichen Anforderungen und visualisierten sie mittels Click Dummy. Auf dieser Basis erfolgte die technische Umsetzung der einzelnen Cards und Charts. Da es bei der Bereitstellung der Cloud über die Verträge des Bundes zu zeitlichen Verzögerungen kam, erstellten wir zur Visualisierung und weiteren Verbesserung des Prototyps eine temporäre Version der WebApp, die standalone lokal betrieben werden konnte.

Parallel zur Entwicklung der WebApp nahmen wir gemeinsam mit dem Datenteam des BAG die Standardisierung des Datenformats vor, so dass dieses unabhängig von Krankheit und Kontext einheitlich verwendbar ist. Damit legten wir die Basis zur weiteren Ausweitung des Portals. Letzter Schritt vor dem Go-Live waren Optimierungen am CI/CD Bund für die Nutzung auf mobilen Endgeräten.

Tech Stack 
Als Betriebsumgebung fiel die Entscheidung auf die Public Cloud von Microsoft Azure. So weit verfügbar werden dabei die hoch integrierten Funktionen von Azure serverless genutzt.

  • Die WebApp wurde mittels Angular realisiert.
  • Für die Visualisierung wurde die D3.js Library eingesetzt.
  • Die APIs wurden in JAVA auf Spring Boot programmiert.
  • Als Datenbank kommt PostgreSQL zum Einsatz.
  • Die Texte und Übersetzungen werden mittels Craft CMS gepflegt.
  • Microsoft Azure DevOps Services dient als Entwicklungs- und Deployment-Umgebung.

Daten 
Die Daten werden periodisch vom BAG eigenen Datenteam auf die Plattform gepusht. Dort stehen sie sowohl in ihrer ursprünglichen Form als auch via API-Abfrage frei zur Verfügung: https://idd.bag.admin.ch/portal-data

Die IDD API ist mittels Swagger-UI dokumentiert und jederzeit frei abrufbar:
https://idd.bag.admin.ch/swagger-ui/api-doc.html  

Weiterhin werden die Zugriffsmöglichkeiten auf opendata.swiss publiziert: https://opendata.swiss/de/organization/abteilung-uebertragbare-krankheiten 

DAS ERGEBNIS

Am 8. November 2023 ging das neue Infoportal zu übertragbaren Krankheiten mit Informationen zu Covid-19, Influenza (= Grippe) und respiratorischen Viren live. Damit wurde das bisherige Covid-19 Dashboard erfolgreich abgelöst. Ebenfalls wurde der wöchentlich aufbereitete saisonale Grippebericht durch die neue Lagebeurteilung auf dem Portal ersetzt.

Das neue Datenformat und die API wurde den Datenjournalist(inn)en gezielt vorgestellt, so dass die Medien bereits kurz nach dem Go-Live ihre Publikationen auf der neuen Datenbasis erstellen konnten. Mit dem modularen Ansatz der Cards und Charts und dem einheitlichen Datenformat konnte eine stabile Basis in Produktion genommen werden, die es dem BAG erlaubt, in den folgenden Monaten weitere übertragbare Krankheiten aufzuschalten und die verschiedenen Zielgruppen gezielt mit den für sie relevanten Informationen zu bedienen.

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

IHRE ANSPRECHPARTNER ZUM PROJEKT

DR. PASCAL WALLISER

Mitglied des Verwaltungsrats & Partner

Kontakt aufnehmen

MICHAEL ROSENKRANZ

Projektleiter Business Analyst

Kontakt aufnehmen

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

IHRE ANSPRECHPARTNER ZUM PROJEKT

DR. PASCAL WALLISER

Mitglied des Verwaltungsrats & Partner

Kontakt aufnehmen

MICHAEL ROSENKRANZ

Projektleiter Business Analyst

Kontakt aufnehmen

DR. PASCAL WALLISER

Mitglied des Verwaltungsrats & Partner

Kontakt aufnehmen

MICHAEL ROSENKRANZ

Projektleiter Business Analyst

Kontakt aufnehmen