Transparenz und Genauigkeit in der Projektplanung leicht gemacht – dank massgeschneiderter Fiori-App

Ziel des Projekts “Schlüsselressourcenplanung IU” der BLS Netz AG war es, durch veränderte Planungsprozesse und übergeordnete Steuerungskonzepte dafür Sorge zu tragen, dass der wirtschaftliche Einsatz aller Schlüsselressourcen (Personal, Schienenfahrzeuge und Maschinen) im Bereich “Bau & Unterhalt” mittels einer zweckmässigen Mittel- und Langfristplanung im SAP ERP sichergestellt und ausgewertet werden konnte.

In diesem Kontext war ein einheitliches, übersichtliches und leicht zu bedienendes Planungstool zu konzipieren und realisieren, das die Steuerung der Flotten-, Personal- und Ressourceneinsätze in projektbasierten Vorhaben durch SAP Fiori ermöglichen und mittel- (bis 12 Monate) bis langfristig (bis 8 Jahre) Bedarfe an BLS-IU Schlüsselressourcen verlässlich ausweisen sollte.

DIE HERAUSFORDERUNGEN

Die akkurate Projektplanung der internen Ressourcen über einen langfristigen Zeitraum ist für die BLS Netz AG zentral für einen optimalen Ressourceneinsatz.

 

Das zuvor dafür genutzte Herangehen wies Mängel auf:

  • In den Meisterbezirken erfolgte die Personalressourcenplanung dezentral in Excel und war beschränkt auf das laufende und das folgende Jahr.
  • Die durch die Planungs- und Steuerungsabteilungen geführten Ressourcen wurden ganzheitlich lediglich mit einem Zeithorizont von 12 bis 18 Monaten gepflegt.

 

Es bestand also keine integrierte Planung über alle Zeithorizonte, Fachbereiche und Schlüsselressourcen hinweg. Diese war aber notwendig, um die Auftragsausführung sicherstellen und die Organisation auf die erwarteten Aufträge ausrichten zu können, sowohl in der mittleren als auch in der langen Frist (18 Monate bis ca. 8 Jahre).

 

Die neue Lösung sollte strukturierten Überblick über die durch Projekte ausgelösten Schlüsselressourcenbedarfe ermöglichen, so Engpässe frühzeitig erkennen lassen und eine verlässliche Basis bilden, um die Auslastung zu glätten oder zusätzliche Ressourcen zu beschaffen. Anforderung für die Umsetzung waren eine webbasierte, zentrale Verwaltung mit Anbindung an die BI Plattform, eine kohärente und durchdachte UI Designführung für die User sowie die Erhöhung der Datenqualität.

DIE HERAUSFORDERUNGEN

Die akkurate Projektplanung der internen Ressourcen über einen langfristigen Zeitraum ist für die BLS Netz AG zentral für einen optimalen Ressourceneinsatz.

Das zuvor dafür genutzte Herangehen wies Mängel auf:

  • In den Meisterbezirken erfolgte die Personalressourcenplanung dezentral in Excel und war beschränkt auf das laufende und das folgende Jahr.
  • Die durch die Planungs- und Steuerungsabteilungen geführten Ressourcen wurden ganzheitlich lediglich mit einem Zeithorizont von 12 bis 18 Monaten gepflegt.

Es bestand also keine integrierte Planung über alle Zeithorizonte, Fachbereiche und Schlüsselressourcen hinweg. Diese war aber notwendig, um die Auftragsausführung sicherstellen und die Organisation auf die erwarteten Aufträge ausrichten zu können, sowohl in der mittleren als auch in der langen Frist (18 Monate bis ca. 8 Jahre).

Die neue Lösung sollte strukturierten Überblick über die durch Projekte ausgelösten Schlüsselressourcenbedarfe ermöglichen, so Engpässe frühzeitig erkennen lassen und eine verlässliche Basis bilden, um die Auslastung zu glätten oder zusätzliche Ressourcen zu beschaffen. Anforderung für die Umsetzung waren eine webbasierte, zentrale Verwaltung mit Anbindung an die BI Plattform, eine kohärente und durchdachte UI Designführung für die User sowie die Erhöhung der Datenqualität.

ÜBER BLS NETZ AG

Die BLS Netz AG ist mit dem 420 Kilometer langen Eisenbahnnetz das zweit grösste Eisenbahnverkehrsunternehmen der Schweiz. Mit ihren 3000 Mitarbeitenden verbindet die BLS Menschen durch Bahn, Bus, Schiff, Autoverlad und Güterverkehr quer durchs ganze Land.

Die BLS Netz AG ist als Infrastrukturbetreiber verantwortlich für das komplette Bahnnetz bestehend aus Bahnhöfen, Fahrbahnen, Fahrleitungen, Tunneln und Brücken.

«Mit der Schlüsselressourcenplanung geht die BLS Netz AG einen weiteren bedeutenden Schritt in Richtung Digitalisierung.»
Dusko Kovacevic, Projektleiter Business Applikationen, BLS Netz AG

UNSER LÖSUNGSANSATZ

Um die Planung und Koordination von Projekten zu erleichtern, konzipierten und realisierten wir für die Projektleitenden ein individuelles Tool – eine massgeschneiderte App im SAP Fiori-, ABAP OO- und SAP Gateway-Umfeld.

 

Die Datengrundlage der Projektinformationen bieten dabei das SAP ERP PS sowie kundeneigene Tabellen. Die Schlüsselressourcen werden mit der modernen SAPUI5 Komponente SmartTable in einer dreistufigen Hierarchie dargestellt und bearbeitet. Die Datenbeschaffung erfolgt mittels CDS Technologie. Der Nutzende wird durchgängig bei der Eingabe der Daten unterstützt. Bei Projektdatenmanipulationen werden automatisiert Überprüfungen durchgeführt und bei Bedarf der Projektleitende per Mail über Konflikte informiert.

 

Darüber hinaus wird mit der neuen Lösung die Lücke zwischen Plandaten und Projektdaten im SAP PS Modul geschlossen. Dadurch entstehen zusätzliche positive Synergie-Effekte, wie zum Beispiel ein erleichterter Austausch der Daten, da diese nun mit dem PS Modul verknüpft sind und Zugriff in Echtzeit besteht.

DAS ERGEBNIS

Mit der Aufschaltung der Fiori App – on-time und in-budget – können die Teilprojektleitenden nun direkt über die Fiori App Projektressourcen planen und haben stets klar visualisierten Überblick über die Auslastung. Bei Änderungen in den Projektmeilensteinen werden sie im Fall von Unstimmigkeiten unmittelbar informiert.

 

Dies sorgt für mehr Transparenz und Überblick und trägt so wesentlich zur Optimierung der Verfügbarkeit, besseren Auslastung und höheren Rentabilität bei.

UNSER LÖSUNGSANSATZ

Um die Planung und Koordination von Projekten zu erleichtern, konzipierten und realisierten wir für die Projektleitenden ein individuelles Tool – eine massgeschneiderte App im SAP Fiori-, ABAP OO- und SAP Gateway-Umfeld.

Die Datengrundlage der Projektinformationen bieten dabei das SAP ERP PS sowie kundeneigene Tabellen. Die Schlüsselressourcen werden mit der modernen SAPUI5 Komponente SmartTable in einer dreistufigen Hierarchie dargestellt und bearbeitet. Die Datenbeschaffung erfolgt mittels CDS Technologie. Der Nutzende wird durchgängig bei der Eingabe der Daten unterstützt. Bei Projektdatenmanipulationen werden automatisiert Überprüfungen durchgeführt und bei Bedarf der Projektleitende per Mail über Konflikte informiert.

Darüber hinaus wird mit der neuen Lösung die Lücke zwischen Plandaten und Projektdaten im SAP PS Modul geschlossen. Dadurch entstehen zusätzliche positive Synergie-Effekte, wie zum Beispiel ein erleichterter Austausch der Daten, da diese nun mit dem PS Modul verknüpft sind und Zugriff in Echtzeit besteht.

DAS ERGEBNIS

Mit der Aufschaltung der Fiori App – on-time und in-budget – können die Teilprojektleitenden nun direkt über die Fiori App Projektressourcen planen und haben stets klar visualisierten Überblick über die Auslastung. Bei Änderungen in den Projektmeilensteinen werden sie im Fall von Unstimmigkeiten unmittelbar informiert.

Dies sorgt für mehr Transparenz und Überblick und trägt so wesentlich zur Optimierung der Verfügbarkeit, besseren Auslastung und höheren Rentabilität bei.

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

IHRE ANSPRECHPARTNER ZUM PROJEKT

ROBERT JOHNER

SAP Development Consultant

Kontakt aufnehmen

SIE MÖCHTEN MEHR ERFAHREN?

IHRE ANSPRECHPARTNER ZUM PROJEKT

ROBERT JOHNER

SAP Development Consultant

Kontakt aufnehmen

ROBERT JOHNER

SAP Development Consultant

Kontakt aufnehmen